Nicht eingeloggt | Login / Registrierung

Turnierrückblick

Pokerlust richtete seit Juni 2007 mehr als 50 Pokerturniere aus – vor allem im Raum Köln, aber auch darüber hinaus. Hier möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, auf unsere vergangenen Turniere zurückzublicken. Wenn Sie auf das jeweilige Banner klicken erhalten Sie einen Überblick der dazugehörigen Newsbeiträge. Über diese gelangen Sie zu Berichten, Bildern und weiteren Turnierinformationen.



Wie im Vorjahr fand auch im Jahr 2010 in der Kölner UniMensa einer der Live-Qualifier zur Everest Poker European Challenge (EPEC) statt. Team Pokerlust organisierte dieses Turnier, welches am Wochenende des 17. und 18. April 2010 mit zwei getrennten Heats und einem Abendfinale ausgetragen wurde. Knapp 300 Spieler nahmen teil, von denen sich schließlich zwei für das große EPEC-Finale auf Gran Canaria qualifizieren konnten.



Von März bis September 2009 richtete Pokerlust in Kooperation mit dem Pokerverein Sindorf die erste Pokerliga in Kerpen-Sindorf mit Gesamtwertung und Preisen lokaler Sponsoren aus. Die monatlichen Turniere der Sindorf Liga fanden in der Gaststätte „Zum Kneppchen“ sowie in den „Ulrich-Stuben“ statt.



Am 23. Mai 2009 fand in der Kölner UniMensa das Viertelfinale der Teamchallenge 6inVegas statt. Teams aus je 6 Spielern konnten teilnehmen, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren und letztlich eine Reise zur WSOP nach Las Vegas zu gewinnen. Pokerlust übernahm für Everest Poker.net die Organisation und Durchführung dieses Turniers.


Everest Poker European Cup
Das erste Qualifikationsturnier zur Everest Poker European Challenge (EPEC) im Jahr 2009 fand in der Kölner UniMensa statt und wurde durch das Team von Pokerlust organisiert. Den Spielern bot sich bei moderaten Blindstrukturen ein ausdauerndes Pokervergnügen an insgesamt 15 Tischen.



Am 9. Dezember 2008 fand in der VIP Lounge der BayArena in Leverkusen das Finale der Everest Poker Soccer Challenge statt. Pokerlust übernahm für Everest Poker die Organisation und Durchführung dieses Turniers.



Zum Jahresabschluss veranstaltete Pokerlust im November ein weiteres Turnier in Nippes. Hier hatten alle Pokerbegeisterten und treuen Pokerlustspieler im Jahr 2008 noch ein Mal die Gelegenheit, Poker in Turnieratmosphäre zu spielen.



Im Juni und November 2008 wurde Pokerlust von der KDStV Rappoltstein zu Köln mit der Durchführung des ersten und zweiten Rappoltsteiner Pokerturniers im verbindungseigenen Haus beauftragt. Als Novum wurden die Spieler beim ersten Rappoltsteiner Pokerturnier erstmalig um Abendgarderobe gebeten, was der Optik und Stimmung des Turniers zu Gute kam und deshalb auch für das zweite Rappoltsteiner Pokerturnier galt.



Nach den erfolgreichen Nippes Open im Januar 2008 starteten wir zwei Monate später die Nippes Liga – eine Serie über sechs Turniere mit Rangliste und Preisen lokaler Sponsoren. Die Nippes Liga dauerte bis September 2008 und fand in monatlichem Turnus im Clubheim des ESV Olympia Köln statt.



Im Sommersemester 2008 bot Pokerlust allen Studierenden der Kölner Hochschulen Live-Pokern im Ligasystem an 13 Spieltagen. Ermöglicht wurde dieses für die Teilnehmer kostenlose Angebot durch ein Zusammenspiel des Hochschulsports der Kölner ASten mit dem Kölner Studentenwerk, dem Poker- und Lifestylemagazin GX und dem Team von Pokerlust.



Das Poker-Jahr 2008 begann mit einem ersten Abstecher in die Kölner Veedel, genauer gesagt nach Nippes. Im Clubheim des ESV Olympia ermittelten wir am 12. Januar im Rahmen der Nippes Open in einem voll besetzten Haus den ersten Veedel-Meister.



Parallel zur Studi Poker Tour veranstalteten wir in unserer Heimatstadt Köln die Winter Poker Tour 2007. In insgesamt vier Qualifikationsturnieren konnten sich die Teilnehmer für das Finale qualifizieren. Zusätzlich zum Asta-Café, in dem alle Qualifikationsturniere der 1. Kölner Hochschulmeisterschaft stattgefunden hatten, fanden wir in der CampusLounge der UniMensa eine attraktive neue Location. Das Finale der Winter Poker Tour fand am 20. Januar 2008 erneut im bewährten Breitenbacher Hof in Hürth statt.



War Pokerlust bis zu diesem Zeitpunkt nur im Raum Köln aktiv, erweiterten wir unser Einzugsgebiet im Wintersemester 2007/2008 auf sieben weitere deutsche Universitätsstädte. Im November und Dezember 2007 konnten Studenten in Köln, Wuppertal, Essen, Trier, Münster, Würzburg, Heidelberg und Gießen in Freeroll-Turnieren ihre Fähigkeiten im Poker unter Beweis stellen und sich für das große Finale der Studi Poker Tour 2007 qualifizieren. Im Januar 2008 ermittelten wir in einem Online-Finale schließlich aus den 160 Qualifikanten den Deutschen Hochschulmeister 2007.



Nach der erfolgreichen 1. Offenen Kölner Hochschulmeisterschaft wollten wir die Kölner Pokerspieler nicht bis zum nächsten Semester warten lassen und veranstalteten zum Abschluss eines tollen Pokersommers am 26. August 2007 das „Große Sommerfinale“ im Breitenbacher Hof in Hürth. Wie auch sonst konnten sich die Spieler nicht nur an den Turniertischen beweisen, sondern nach ihrem Ausscheiden auch noch einen der Fun-tables spielen.



Der 3. Juni 2007 war der Startschuß für Pokerlust; an diesem Tag fand das 1. Qualifikationsturnier der 1. Offenen Kölner Hochschulmeisterschaft im Asta-Café statt. Zwischen Juni und Anfang August ermittelten wir den besten Pokerspieler der Uni-Stadt Köln. Die Hochschulmeisterschaft fand schließlich am 5. August einen würdigen Abschluß beim Finalturnier im Breitenbacher Hof in Hürth.